»Wir suchen überall das Unbedingte und finden immer nur Dinge«

Die Klassen Q1 und Q3 der Abendschule konnten am 28. Oktober 2021 als eine der Ersten das Frankfurter Romantikmuseum aufsuchen, dessen Pforten seit dem 14.09.21 für den Publikumsverkehr geöffnet sind.

 

Um 17:30 Uhr fanden sich alle Studierenden in Begleitung ihrer Lehrkräfte für das Fach Deutsch an der Schule ein, um den vom Förderverein gesponserten Bus zu erklimmen. Für unterwegs hatten Heike Gloning und Susanne Hansen schon Vorbereitungen getroffen: Alle bekamen einen Laufzettel zum Museumsbesuch in die Hand gedrückt, der Fragen wie etwa „Welche Farbe hat Ihrer Meinung nach die Sehnsucht?“ oder „Wer verkauft heute seine Seele und an wen?“ enthielt.

Das Museum ist das weltweit erste, welches sich der Epoche als Ganzes widmet. Über 35 Stationen auf zwei Stockwerken zeigen die verschiedenen Gesichter der Romantik, von Karten zu Lebenswegen ihrer berühmtesten Autoren, Briefen an Karoline von Günderrode, über Lieder aus des „Knaben Wunderhorn“ und Gemälde Caspar David Friedrichs bis hin zu Graphic Novels und filmischen Umsetzungen von Shelleys „Frankenstein“.

Das Museum selbst agiert unter dem Leitsatz des Dichters Novalis »Wir suchen überall das Unbedingte und finden immer nur Dinge«, der das Selbstverständnis der Romantiker als ewig Suchende in den Mittelpunkt rückt – und der Parcours zum Hören, Sehen und Experimentieren ließ ihre Besucher selbst zu Suchenden werden, die so das Unterrichtsthema der gymnasialen Oberstufe noch vertiefen konnten.

... und natürlich haben wir dazu auch ein paar Kommentare der Studierenden für euch:

  • „Nach der langen Zeit im Homeschooling war es sehr interessant, als geschlossene Gruppe wieder einmal einen Besuch in einer öffentlichen Stätte zu erleben. Wir waren sehr froh, als Klasse gemeinsam diese Exkursion antreten zu dürfen. Die Fachkenntnisse unserer Lehrkräfte waren sehr hilfreich dabei, alle Stationen im Einzelnen verstehen zu können. Der marginale Andrang an Besuchern erleichterte uns das Erleben unserer Erfahrungen.“
  • „Der Ausflug ins Romantikmuseum nach Frankfurt war eine gelungene Abwechslung zum abendlichen Schulprogramm.“
  • „Im Museum direkt neben dem Goethe-Haus ließ sich die Epoche der Romantik auf drei Etagen in all ihren Facetten, von Kunst über Literatur, Lyrik und Musik, erfassen und durch verschiedenste Installationen, Präsentationen und literarische Auslagen visuell, auditiv wie auch interaktiv erleben und begreifen.“
  • „Der Ausflug knüpfte wunderbar an die vorangegangene Unterrichtseinheit an und konnte so das Erlebnis im Museum zusätzlich aufwerten.“
  • „Nach langer Zeit pandemiebedingter Einschränkungen stellte die Möglichkeit dieses Ausflugs (wenn auch mit Auflagen) einen kleinen Schritt in Richtung Normalität dar, welcher im Konsens der Teilnehmer zu einer ausnahmslos positiven Resonanz führte.“

Und das ergab letztlich folgendes Fazit: „Die Erkenntnis traf mich wie ein Blitzschlag beim Baden im See in einer klaren Vollmondnacht!"😉

fürhp

Kontakt

Abendschule Gießen
Schule für Erwachsene der Universitätsstadt Gießen

Alter Steinbacher Weg 28
35394 Gießen

Tel: 0641 306 3082
Fax: 0641 306 3084
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.abendschule-giessen.de

Öffnungszeiten des Sekretariats

Montag bis Donnerstag: 07:30 - 13:00 Uhr
Freitag: 07:30 - 12:30 Uhr

In den Ferienzeiten beachten Sie bitte die auf unserem Anrufbeantworter genannten Öffnungszeiten.